Brille I

077 Warum bekommen Kinder so schnell eine Brille?

Die Augenheilkunde und die Brillenindustrie sind fest überzeugt, dass die Fehlsichtigkeit „unheilbar“ sei und die einzige Lösung, um die Sehkraft zu verbessern, das Tragen einer Brille sei.Nur wenige Augenärzte wie Dr.Roberto Kaplan, Dr. Janet Goodrich oder Dr. William H. Bates haben sich getraut, dies in Frage zu stellen.

„Warum haben Kinder von Indianern und Naturvölkern kaum Augenprobleme?“

Warum brauchen 30-40 % der Kinder und Jugendlichen in den Industrieländern eine Brille?

Viele Kinder und Jugendliche ernähren sich ungesund. Die Ernährung ist oft einseitig und mit „Chemie“ belastet, hauptsächlich durch Fast-Food, mit viel Fleisch und Fisch – auch mit zu viel Weißmehlprodukten, Zucker, Süßigkeiten, Schokolade.

Sie essen kaum Gemüse und Obst und das kann im Körper zu Mangelzuständen führen, was Augen und Sehkraft beeinflussen kann.

Eine andere Erklärung könnte sein, dass das Leben in der „zivilisierten Welt“ kompliziert geworden ist. Die Kinder sind selten draußen in der Natur. Das moderne Leben ist unruhig, stressig und voll mit Technik, die die Augen zusätzlich belastet.

„Augenprobleme sind meistens verbunden mit Problemen im Leben des Menschen.

Kinder und Jugendliche, die freudig und glücklich sind, haben selten Augenprobleme“

Jordi Campos „Besser sehen mit dem Herzen“

VERLAG Bücher für Herzenddenker, 2014